Das Real Life Game Covvr

Teile mit anderen, was dir gefällt.

Nachdem meine erste Geschäftsidee tatsächlich umgesetzt wurde, geht’s mit dem Real Life Game Covvr weiter. Wer Lust an Real-Life Gaming und Apps hat, kann die Idee frei nutzen, abwandeln, umsetzen oder in Indien umsetzen lassen.

real life game covvr

Elevator-Pitch

Real-Life Gamer können sich bei Covvr als Terrorist oder als Jäger betätigen. Jäger müssen Terroristen in ihrer Umgebung aufspüren und eliminieren. Terroristen müssen als Schläfer unerkannt bleiben bis sie einen Auftrag annehmen (Platziere  eine Packung Taschentücher im Café Rose, Max-Brauer Allee.). Ab dem Zeitpunkt läuft für sie ein Count-Down in dem sie den Auftrag erledigen müssen und für die Jäger sichtbar werden (GPS-Ortung an!). Ein Jäger sieht die aktiven Terroristen auf seiner Einsatzkarte und kann sie als Ziel wählen. Jetzt muss der Jäger zum Terroristen gelangen bevor der Terrorist seinen Auftrag erledigen kann.

Gewinnt der Terrorist, steigt sein Kopfgeld und er bekommt die im Auftrag genannte Summe als Credit.
Gewinnt der Jäger, erhält der Jäger das Kopfgeld, das auf den Terroristen ausgesetzt war.

Details und Hintergründe


Natürlich können Nutzer nach jedem Spiel die Rollen tauschen, Avatare hinzufügen und individuell gestalten. (Geschlecht, Hautfarbe, Größe, Namen etc.)

Es gibt Ranglisten mit den meist gesuchten Terroristen und den besten Jägern. (Logisch)

Für Credits lassen sich Gadgets, Waffen oder ganze Stützpunkte / Unterschlüpfe kaufen (natürlich auch als In-App Käufe verfügbar). Die Gadgets verbessern die Genauigkeit und die Latenz der angezeigten Ziele). Waffen vergrößern den Radius, in dem der Nutzer sich befinden darf, damit ein Auftrag als erledigt, bzw ein Terrorist als elemeniert gilt. Ein Besuch in einem Unterschlupf lässt einen Terroristen von der Karte der Jäger verschwinden und bietet neue Aufträge in der Nähe des Unterschlupfes. Ein Terrorist kann im Unterschlupf nicht  elimeniert werden.

Ein Besuch im Stützpunkt repariert Waffen und zeigt aktive Terroristenziele in der Umgebung an.

Terroristen sehen immer nur den Jäger auf der Karte, der am dichtesten dran ist.

Jäger können sich optional zu Gruppen zusammenschließen und sich das Kopfgeld teilen.

Auch Kooperationen zwischen Terroristen sind möglich. Einige Aufträge lassen sich nur gemeinsam erledigen.

Ein Schläfer kann enttarnt werden, auch wenn er inaktiv ist. Dazu muss ein Jäger den Terroristen-Decknamen den Nutzernamen- zusammenbringen.
Für enttarnte Terroristen steigt das Kopfgeld und der Ermittler kriegt 20% des Kopfgeldes, wenn jemand ihn killt. Wie der Jäger ermittelt welcher Nutzer sich hinter einen Terroristen-Avatar versteckt, muss ich mir noch überlegen. Eventuell gibtb die Historie über vergangene Taten Anhaltspunkte.

Die Idee zum Real Life Game Covvr

kam mir heute in einer Arbeitspause. Die Ausformulierung geschah im Zug. Das Ganze ist natürlich unreif und vielleicht technisch gar nicht machbar. Auf jeden Fall hätte ich derbe Bock genau so ein Game mal zu spielen. Update: Mir gefällt auch die Idee von Danger Zone, dem Real Life Game in der Gefahrenzone Hamburg sehr gut.

Was haltet ihr davon?